Straße des 17. Juni Berlin

Eine Straße mit historischem Datum

Den Namen hat diese Straße in Gedenken an den Volksaufstand in der DDR am benannten Tag im Jahre 1953. In den Tagen um den 17. Juni war es zu einer Vielzahl von politisch und wirtschaftlich begründeten Demonstrationen gekommen. Als Streik gegen die stalinistischen Regierungsideen wurde öffentlich Protest gegen Produktionsziele und Arbeitsbedingungen sowie gegen das Führungsverhalten der SED erhoben. Durch das Ausmaß des Aufstands wurde durch die sowjetischen Behörden der Ausnahmezustand verhängt. Die Militärpräsenz und –macht dämmte die Proteste ein. Zahlreiche Menschen wurden erschossen oder kamen durch Verletzungen ums Leben. Der Ausnahmezustand wurde erst am 11. Juli 1953 wieder aufgehoben. In der Berichterstattung seitens der DDR-Presseorgane wurden die Aufstände als vom Westen provoziert und gesteuert dargestellt. Bis 1990 war der 17. Juni in der Bundesrepublik Deutschland Nationalfeiertag.

Zentrale Lage

Vom Brandenburger Tor aus hat man einen Blick in die Straße des 17. Juni. Seit den Nachkriegsjahren wurden hier bis 1989 die Truppenparaden der alliierten Westmächte platziert. Nach der Deutschen Wiedervereinigung wurde die Straße unter anderem für die Loveparade, das Live8-Konzert, und das türkisch-europäische Kulturfest Türkgünü genutzt. Seit 2006 ist sie die offizielle Fanmeile zu den Europa- oder Weltmeisterschaften im Fußball.

Geschichte vor und hinterm Trödel

Der Flohmarkt findet am Platz am Ernst-Reuter-Haus statt, das 1956 nach dem ersten Regierenden Bürgermeister Berlins benannt wurde. Der Platz am Ernst-Reuter-Haus hat auf der Straße des 17. Juni die Hausnummer 110 bis 114 und liegt in unmittelbarer Nähe zum Charlottenburger Tor und zum Tiergarten. Das monumentale Gebäude hat mit seiner mehrteiligen Architektur einen schlossähnlichen Charakter und war ein Teil des Bebauungsplans für die vom nationalsozialistischen Diktator Adolf Hitler erdachte „Welthauptstadt Germania“. Es gilt als einziger realisierter Bau von Walter Schlempp und Albert Speer im Rahmen der städtebaulichen Entwürfe des „Dritten Reichs“, für die trotz großen Wohnungsmangels großzügig Gebäude abgerissen wurden.

Aller Trödel Anfang

Aller Trödel Anfang ist auf diesem Flohmarkt zu finden. Der Flohmarkt Straße des 17. Juni am Platz des Ernst Reuter Haus wurde 1973 als erster Trödelmarkt Berlins gegründet und hat damit die Tradition ganz auf seiner Seite. Die Berliner gehen gern hierher und stöbern im vielfältigen Angebot der zahlreichen kleinen und größeren Stände. Aber auch Touristen nehmen einen klassischen Bummel über den Flohmarkt am historischen Platz gern und ausgiebig wahr. Und die große Auswahl kann sich sehen lassen.

Vielfältige Auswahl an Trödel

Flohmarktliebhaber jeder Couleur kommen hier voll auf ihre Kosten. Neben Klamotten und Schuhen findet man hier auch gut Erhaltenes aus der alten Porzellankiste oder einen lang gesuchten Schmöker in den unzähligen Bücherkisten. Ebenso werden Fans von alten Schallplatten, Videos und CDs oder Computerspielen der ersten Generationen bei entsprechender Ausdauer fündig. Außerdem finden sich auf diesem Floh- und Trödelmarkt viele alte Gemälde und besondere Schmuckstücke, die den Besitzer wechseln, wenn man sich denn handelseinig werden kann. Das ist hier allerdings nicht immer so einfach, weil das Billigfeilschen hier nicht gerade zu Hause ist.

Auch dieser Flohmarkt findet an beiden Wochenendtagen statt.

Flohmarkttermine für den Flohmarkt Straße des 17. Juni Berlin 2014:

Samstag, 22.11.2014 von 10.00 bis 17.00 Uhr.
Sonntag, 23.11.2014 von 10.00 bis 17.00 Uhr.
Samstag, 29.11.2014 von 10.00 bis 17.00 Uhr.
Sonntag, 30.11.2014 von 10.00 bis 17.00 Uhr.
Samstag, 06.12.2014 von 10.00 bis 17.00 Uhr.
Sonntag, 07.12.2014 von 10.00 bis 17.00 Uhr.
Samstag, 13.12.2014 von 10.00 bis 17.00 Uhr.
Sonntag, 14.12.2014 von 10.00 bis 17.00 Uhr.
Samstag, 20.12.2014 von 10.00 bis 17.00 Uhr.
Sonntag, 21.12.2014 von 10.00 bis 17.00 Uhr.
Samstag, 27.12.2014 von 10.00 bis 17.00 Uhr.
Sonntag, 28.12.2014 von 10.00 bis 17.00 Uhr.

Standort: Straße des 17. Juni – Platz Ernst-Reuter-Haus, (S-Bahnhof Tiergarten)

Hinweis: Dieser Beitrag wurde mit Sorgfalt nach den vorliegenden Informationen erstellt. Etwaige Änderungen bezüglich des Inhalts, der Termine und Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte den Informationen des Veranstalters.